Welsh Corgi Pembroke und Cardigan: Vergleich, Fotos und Charaktere

Вельш-корги Waliser Corgi sind die kleinsten Schäferhunde, 25-30 cm hoch und mit einem Gewicht von bis zu 13,5 kg. Viele vergleichen sie mit den ungeschickten und charmanten Mongrels, die in die Stadttore strömen. Aber die Fans dieser Rasse wissen, dass diese edlen Hunde zu heroischen Taten fähig sind. Sie sind kluge und schnelle Hirten und prächtige Detektive, die bis zu 15 Jahre leben. Zusätzlich zu diesen Talente haben sie einen großen Sinn für Humor, einen hervorragenden Charakter und einen klugen Geist. Welsh Corgi ist ideal für Anfänger Hunde als erste Haustier.

Geschichte der Rasse

Es gibt eine magische Legende, dass die Corgi Elfen Pferde waren, die ein Paar Welpen an die Kuhhirten Kinder gab. Deshalb sagen die Markierungen auf dem Rücken der Corgi, dass es der Sankt der Elfen ist.

Die Rasse hat eine lange Geschichte von mehr als tausend Jahren. Vor kurzem entdeckten Forscher im Süden von Wales im Torfmoor, der Brecon-Beacon-Knochenhund, der dem modernen Wälder-Corgi sehr ähnlich ist. Der Fund stammt aus dem 9. Jahrhundert. Allerdings glauben die Wissenschaftler, dass die Rasse in der Provinz viel früher erschien - 500 v. Chr.

In jenen entfernten Zeiten benutzten die Anwohner geradlinige untermaßige Schäferhunde als Hirten. Die Herden dieser Hunde führten die Herden selbständig zu den Weiden, wenn nötig, fuhr die Wölfe und Räuber furchtlos, und am Abend kehrten sie die Tiere zur Feder zurück. Es ist bekannt, dass die besten Vertreter der Rasse mit diesen Pflichten alleine gehandhabt haben: Die Hunde haben dem Hirten nicht nur geholfen, sondern auch geschickt ersetzt.

Wales-Bewohner erhielten die meisten Erlöse aus dem Verkauf von Fleisch in den englischen Märkten. Deshalb brauchten die Bauern eine riesige Anzahl von vierbeinigen Hirten. Im Laufe der Zeit begannen die Bauernhöfe der Provinz auch Gänse und Enten zu züchten. Corgi waren hier nützlich. Dank der Teamarbeit haben sie nicht erlaubt, dass Nonsensvögel zerstreuen. Darüber hinaus bewachten die Hunde die Herde schweigend und erschreckten ihn nicht mit dem Bellen.

Kleine, unprätentiöse, aber unentbehrliche Hunde wurden im Gewicht von Gold geschätzt. Für ein gutes Exemplar wurde ein ganzer Stier gegeben, während die besten vierbeinigen Jäger des Königs keinen Widder kosteten.
Unbezahlbare Rasse wurde sogar im Kodex des walisischen Königs Khivela Dobroi erwähnt. Der Monarch, der im 10. Jahrhundert regierte, garantierte den Besitzern von Corgi in Form eines Ochsen für einen zufälligen Tod eines Haustiers. Schließlich verließ der Tod eines klugen Arbeiters eine ganze Herde ohne Aufsicht und bedrohte den Bauernhof mit Ruin. Übrigens konnte der Mörder eines Hundes hingerichtet werden.

Eine der Theorien des Welsh-Corgi-Ursprungs ist, dass die Vorfahren der Rasse von den skandinavischen Wikinger im 9. Jahrhundert nach England gebracht wurden.

Viele Jahre später konnten furchtlose Hirten komplexere Berufe beherrschen. Es stellte sich heraus, dass diese Hunde auch in städtischen Verhältnissen - auf Beton- und Asphaltstraßen - gut spüren. Deshalb begannen sie als Bluthund zu trainieren. Und heutzutage hilft die Rasse den Polizisten bei der Suche nach Drogen.

Zwei Sorten der Rasse

Forscher hatten Schwierigkeiten, die Geschichte der Rasse zu verfolgen, aber es ist fast unmöglich, ihren Stammbaum zu kompilieren. Welsh corgi führte das Leben der ländlichen Hunde, frei interbreeding mit anderen Verwandten. Deshalb wurde das Vieh als Ganzes durch Vielfalt unterschieden.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts verließ die Rasse Wales nicht. Niemand wusste von ihrer Existenz. Im Jahre 1892 wurden die namenlosen Hunde der Öffentlichkeit bei einem Wettkampf von Hirtenhunden vorgestellt. Und erst 1920 wurde die Rasse als selbstständig anerkannt und offiziell den Namen welsh-corgi erhalten.

Im Jahr 1925 erschien ein Klub der Züchter - und die Hunde begannen häufiger in englischen Ausstellungen zu erscheinen. Allerdings war es sehr schwierig, so viele Hunde zu bewerten. Einige Vertreter der Rasse waren von einander sehr verschieden. Deshalb wurden ein Jahr später die Wälder-Corgi in zwei Sorten aufgeteilt - die Strickjacke und die Pembroke, die sie einzeln züchten begannen. Wahrscheinlich lebten sie in Cardiganshire und Pembrokeshire - zwei Grafschaften von Wales, getrennt durch die Cambrian Bergkette. Isolation erlaubte ihnen, Kreuzung zu vermeiden und half, verschiedene Merkmale zu konsolidieren. Es wird angenommen, dass die Strickjacken von taktvollen Hunden und auf Pembrokes - von Spitz beeinflusst wurden. Zwischen sich sind sie ganz anders, sowohl im Aussehen als auch im Charakter.

Im Jahr 1932, walisischen Corgi Welpen Duki überquerte die Schwelle des Buckingham Palace. Lustige Pembroke war ein Geschenk an Elisabeth II., Die zukünftige Königin von England, von ihrem Vater, dem Herzog von York. Von diesem Augenblick an vergaß der vierbeinige Hirte den Dienst und verwandelte sich in einen Schoßhund. Elizabeths zweite Liebe für die Rasse förderte das Wachstum der Popularität von Pembrokes und Strickjacken auf der ganzen Welt. Die Rasse erscheint oft im Fernsehen und im Kino, es wird berühmten Schriftstellern und Schauspielern, Athleten gegeben. Im Jahr 2003 wurde in Neuseeland ein bronzenes Denkmal von Welsh-Corgi Pembroke gegründet. Bildhauer David Marshall hat drei Hunde in voller Größe dargestellt. Sie stampfen eins nach dem anderen, und einer von ihnen streckt seine Nase auf das Eis, das auf dem Asphalt liegt.

Das Auftreten

Ein ganzes Jahrhundert der Zucht, die Verbesserung der Standard-und Ausstellungen stark verändert die Wälder Corgi. Die Hunde wurden 10 cm tiefer und 2 kg leichter, und ihre Glieder verkürzten sich. Allmählich fand die Rasse das imposante und elegante Äußere, das viele Hundeliebhaber eroberte. Moderne kurzbeinige Corgi ähneln kleinen verdorrten Füchsen. Beide Arten haben eine keilartige Mündung, die sich in der Stirn erweitert und zwischen den Ohren flach ist. Allerdings hat die Strickjacke eine gewölbte Stirn: Der Übergang ist deutlich ausgeprägt, und die Augen sind vertieft. Das sind sehr agile und kraftvolle Tiere mit einem langen Hals, einer breiten Brust und einem starken Rücken.

Waliser Corgi Pembroke

Вельш-корги пемброк

Tendenz zum Training
Verstand
Moulting
Wachtturmqualitäten
Sicherheitsfunktionen
Popularität
Die Größe
Beweglichkeit
Einstellungen gegenüber Kindern

Am königlichen Hof sind sie seit fast hundert Jahren geschieden.

Diese Hunde sind kleiner als Strickjacken. Ihre Mündung ist eher wie ein Fuchs. Der Mantel ist hell und golden, länger als die Strickjacken. Auf der Mündung, Pfoten und Brust weiß Mark mit klaren Umrisse. Der Schwanz fehlt, die Pfoten sind sehr kurz, was die Arbeitsqualitäten stark reduziert.

Farbe von corg kann rot-weiß, tricolor (weiß, schwarz und tawny), Hirsch, schwarz (selten). Es gibt keine Weißen.

Von Natur aus sind Pembrokes Uhrwerk, Spaß und sehr aktiv. Sie sind hervorragende Begleiter und laden jeden mit Optimismus auf.

Welsh corgi Strickjacke

Вельш корги кардиган

Tendenz zum Training
Verstand
Moulting
Wachtturmqualitäten
Sicherheitsfunktionen
Popularität
Die Größe
Beweglichkeit
Einstellungen gegenüber Kindern

Im Vergleich zu Pembroke ist es mehr "eared", hat einen harten Mantel und weniger ordentliche Farblinien. Sein Aussehen hat sich in den letzten hundert Jahren nicht verändert, die Pfoten sind länger, der Schwanz ist nicht angedockt. Es macht den Eindruck eines effizienteren und starkeren Hundes.

Und der Charakter, den er ernst macht, liebt es, methodisch zu arbeiten.

Die häufigste Farbe ist brindle und blau-merle (schwarz und weiß).

Allgemeine Charakterzüge von welsh corgi

Glücklicherweise, aber die Züchter experimentierten mit dem Aussehen der Corgi, die gute Natur der Rasse wurde bewahrt. Das sind sehr nette, treue und unprätentiöse Hunde. Diese Rasse ist auf die Person fokussiert, fühlt sich perfekt die Stimmung des Eigentümers, unauffällig und ist in der Lage, in der Zeit zu unterstützen. Sie kommen leicht mit Katzen und anderen Tieren zusammen. Kinder sind zitternd bewacht. Sie haben sich als ideale Begleiter für Familien in Großstädten etabliert. Sie sind einfach, auch in kleinen Wohnungen zu halten, vorausgesetzt, dass das Haustier oft spielen wird. Sie kommen gut in die Stadt und passen sich jedem Klima ohne große Schwierigkeiten an, aber sie fühlen sich in der Kälte besser als in der Hitze.

Im Allgemeinen sind Corgi ausgewogene, neugierige und fröhliche Hunde. Beide Sorten lieben Kinder und sind glücklich, an Spielen teilzunehmen, ohne Schüchternheit oder Wut zu zeigen.
Diese Rasse hat einen seltenen, angeborenen Sinn für Humor, der sogar in den offiziellen Standard eingetreten ist. Sie ist sehr lieb von Vergnügungen, und sie ist bereit, den ganzen Tag zu schreien, wenn nur die umliegenden Menschen nicht langweilen. Eine Marke von Corgi ist ihr Lächeln. Zumindest scheint es, dass sie ständig lächeln, weil der schwarze Rand um den Mund.

Aber vergiss nicht, dass die Corgi das Blut der alten Schafhunde sind. Deshalb muss der Gehorsam aus der Kindheit gelehrt werden, damit der Liebling versehentlich keine schlechten Gewohnheiten erlernt hat. Es ist wichtig, persistent und streng in der Zeit zu sein. Ansonsten wird sich der schnell witzige Hund schnell daran erinnern, wie man sein eigenes Charisma in egoistischen Interessen anwendet. Aber sie können nicht dumm und ranzig genannt werden.

Glücklicherweise ist der walisische Corgi sehr gut ausgebildet. Schulung dieser Hunde greifen auf der Fliege und mit Vergnügen führen Übungen. Für sie ist die Norm das Team vom zweiten zum dritten Mal zu erinnern. Sie studieren mit großen Zirkuszahlen, beteiligen sich an verschiedenen Wettbewerben, einschließlich Agilität. Sie können noch weiter gehen und corgi in verschiedenen Sportdisziplinen trainieren. Diese Rasse schnell und geschickt bewegt, kann gute Geschwindigkeit entwickeln, perfekt schwimmt. Solch ein Hund wird gerne zu deinen Morgenjoggen kommen. Aber belasten Sie sie nicht mit Sport, bis sie erwachsen ist.

Wenn das Training rechtzeitig und effektiv war, wird der erwachsene Welpe niemals Probleme im Alltag schaffen. Trotz seiner Unermüdlichkeit und Ausdauer wird er Geduld und Takt haben. Eine Langeweile ermutigt ihn nicht, Dinge zu kauen und Möbel in der Wohnung zu brechen.
Walisische corgi sind überhaupt nicht laut Als Hirten, Wackel Corgi selten verwendet Bellen, aber diese Rasse hat tatsächlich eine breite Stimme Bereich. Sie können bellen, unhöflich, wenn Sie Fremde oder Klingeln, Schlucken während Homosexuell Spiele. Darüber hinaus sind Corgi in der Lage zu brüllen, wimmern, quietschen und sogar grunzen. Aber diese Manieren werden auf Wunsch trainiert.

Merkmale der Pflege für welsh corgi

Sie brauchen keine sorgfältige Pflege. Gesunde Hunde dieser Rasse praktisch nicht riechen nach Hund, und besonders sensible Menschen der Geruch von ihnen ist mit dem Geruch von Pappel Knospen verglichen.

Corg Wolle fällt zweimal im Jahr nur während der Häutung aus. Trotzdem sollte die Strickjacke täglich gekämmt werden, und die Pembroke wöchentlich. Wegen der kleinen Pfoten bei nassem und schmutzigem Wetter muss der Magen des Hundes nach jedem Spaziergang gewaschen werden. Aber ein großes Waschen eines Hundes ist nicht mehr als einmal alle sechs Monate arrangiert. Es ist besser, es zu saisonalen molt Zeit, so dass Sie die alte Wolle zur gleichen Zeit kämmen können.

Unter den Corgi sind Paradontose und Zahnstein üblich, daher ist es notwendig, regelmäßig auf die Zähne des Hundes zu achten, sie mit einer speziellen Paste zu putzen, Kauknochen zu erwerben, die Zähne des Tieres zu stärken und die Mundhöhle zu reinigen.

Welsh Corgi sind oft anfällig für Überernährung, so dass der Besitzer sorgfältig überwachen die Ernährung des Hundes und nicht erliegen seinem Charme und Einfallsreichtum. Diese Hunde werden alles essen, was ihnen nicht angeboten wird. Die Liebe zum Essen ist voller Übergewicht und Herzprobleme. Also füttere dein haustier mäßig und spiele immer mit ihm bei spaziergängen

Auch Hunde dieser Rasse sind anfällig für solche Krankheiten wie: Epilepsie, rohes Ekzem, degenerative Myelopathie, Glaukom, progressive Atrophie der Netzhaut. Schwierige Geburten sind möglich. Der langgestreckte Torso von welsh corgi kann in seltenen Fällen zu einigen Erkrankungen der Wirbelsäule führen.

Fotos Welsh Corgi

1 KOMMENTAR

  1. Bei mir auch, zu mir habe gesagt oder gesagt, nur in 16 Jahren ist es möglich zu bekommen oder zu starten (Aber ich werde geduldig warten!

VERLASSEN SIE abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Jetzt lesen